legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Anthony Bruno

 

Seine Fangemeinschaft ist vielleicht nicht riesig, aber dafür umso eingeschworenener. Publishers Weekly beschrieb die Plots seiner Romane als "eine Mischung aus Elmore Leonard und Donald Westlake". Ironischerweise ist der Name Anthony Bruno ausgerechnet mit dem Buch am engsten verknüpft, zu dem er wohl am wenigsten Kreativität besteuerte: dem Thriller »Sieben«, der Romanfassung zu dem gleichnamigen Film nach einem Drehbuch von Andrew Kevin Walker.

Anthony Bruno, Jahrgang 1952, wuchs auf in Orange, New Jersey. Er studierte an der University of Boston, wo er als Student im Grundstudium an einem Kurs in Creative Writing teilnehmen durfte, der eigentlich nur graduierten Kommilitonen offenstand. Anschließend studierte Bruno mittelalterliche Geschichte und zog nach seinem Abschluss zurück nach New Jersey. Seine Brötchen verdient er sich mit Jobs für Verleger in Manhattan - und romantischen Romanen fürs weibliche Publikum im Backfischalter, die er unterschiedlichen (weiblichen) Pseudonymen veröffentlicht. Eines der Werke wurde sogar ins Deutsche übersetzt.

1988 erscheint Brunos erster Kriminalroman »Bad Guys« - der Auftakt zu einer kleinen, eigenwilligen Reihe. Bruno erzählt von den beiden FBI-Agenten Mike Tozzi und Cuthbert Gibbons, die hauptsächlich in New York und in New Jersey ermitteln. Eigentlich hatte sich der 55-jährige Gibbons schon in den Vorruhestand verabschiedet, doch kehrt er in den aktiven Dienst zurück, als man seinen ehemaligen Partner Mike Tozzi beschuldigt, einen korrupten Abgeordneten, einen halbseidenen Anwalt und eine mittlere Charge der Mafia erschossen zu haben. Bruno entfaltet eine recht wilde Story, in der die beiden Agenten nach einem Verräter innerhalb der eigenen Reihen fahnden, der den Mob mit wichtigen Informationen versorgt. Im zweiten Fall, »Bad Blood« (1989), legen sich die FBI-Männer mit der japanischen Yakuza an, die mit ihren amerikanischen Geschäftspartnern der ehrenwerten Gesellschaft einen florierenden Sklavenhandel in den USA unterhält. Bruno spielt in diesem Roman mit der Ethik der Samurai - wie etwa auch Robert Crais in seinem Elvis-Cole-Roman »Stalking the Angel« (dt. »Die Rache der Samurai«), der im Original im gleichen Jahr erschienen war.

Die Serie um Tozzi und Gilbert, die das People Magazine als "das beste fiktive Cop Duo überhaupt" bezeichnete, hat eine Eigentümlichkeit, die dem Leser nicht unbedingt ins Auge springt - zumal demjenigen nicht, der mit der amerikanischen Verbrechensgeschichte wenig vertraut ist: In jedem der Romane legen sich die beiden Agenten mit einem Gangster an, den es tatsächlich gegeben hat - literarisch verfremdet, aber mit einem harten, auf Fakten basierendem Kern. Bruno ersinnt seine Plots aus fundiertem Wissen: Er hat diverse Interviews mit Ermittlern und Gangstern geführt. Über einen besonders unseligen Zeitgenossen verfasste Bruno gar ein Sachbuch: über Richard Kuklinski, einen professionellen Killer der Mafia, der nach eigener Einschätzung gut einhundert Menschen das Leben nahm. Nach außen lebte Kuklinski eine gepflegte Vorstadtexistenz: ein fürsorglicher Familienvater, der seine Familie mit Geschenken überhäufte, und die Kinder auf eine katholische Schule in New Jersey schickte. Eines seiner Opfer soll Kuklinski mehr als zwei Jahre in einer Tiefkühltruhe aufbewahrt haben, damit die Forensiker die Todeszeit nicht mehr ermitteln konnten. Die perfide Tat brachte ihm den Spitznamen "Eismann" ein. Brunos gleichnamiges Buch ist nicht nur ein Porträt des Hitman, sondern auch des Ermittler-Teams, der Kuklinski schließlich zu Fall brachte.

Anthony Bruno hat noch ein weiteres Sachbuch (»Seekers«, die Geschichte eines Kopfgeldjägers) und eine weitere Krimi-Reihe verfasst, in der die beiden Polizisten Loretta Kovacs und Frank Marvelli quer durch die USA Kautionsflüchtlinge jagen. Besonders die Figur Loretta Kovacs weicht von den üblichen Genre-Schablonen ab: Nach einem Gefängnisaufstand, bei dem sie als Geisel genommen wird, verliert die übergewichtige Frau ihren Posten als Gefängniswärterin. Psychisch erheblich angeknackst, ist der Job bei der Jump Squad, der New Jersey State Parole Violators Search Unit, ihre letzte Chance. Der erste Fall, »Devil's Food« (1997), führt das Moppelchen gleich zu einer Schlankheitsfarm im sonnigen Florida, wo sie undercover eine Kautionsflüchtige stellen soll. Der zweite Teil führt das Ermittlerduo nach Seattle, im dritten Band geht's nach San Francisco.

Anthony Bruno lebt mit Frau und Kind in New Jersey. Derzeit wird »Bad Apple«, der letzte Band der Tozzi und Gibbons-Romane verfilmt - nur für den petit ecran, aber mit recht illustrer Besetzung.

 

Mike Tozzi und Cuthbert Gibbons-Romane:
Bad Guys
[New York: Putnam, 1988]
1988 Tödliche Gesellschaft
[Bergisch Gladbach: Bastei-Verlag Lübbe, 1992]
Bad Blood
[New York: Putnam, 1989]
1989 Tödliche Rituale
[Bergisch Gladbach: Bastei-Verlag Lübbe, 1993]
Bad Luck
[New York: Delacorte Press, 1990]
1990 Tödliches Glück
[Bergisch Gladbach: Bastei-Verlag Lübbe, 1992]
Bad Business
[New York: Delacorte Press, 1991]
1991 Tödliche Geschäfte
[Bergisch Gladbach: Bastei-Verlag Lübbe, 1993]
Bad Moon
[New York: Delacorte Press, 1992]
1992
Bad Apple
[New York: Delacorte Press, 1994]
1994

 

Loretta Kovacs and Frank Marvelli:
Devil's Food
[New York: Forge, 1997]
1997
Double Espresso
[New York: Forge, 1998]
1998
Hot Fudge
[New York: Forge, 2000]
2000

 

Andere:
Seven (1)
[New York: St. Martin's, 1995]
1995 Sieben
[München: Goldmann, 1995]
Mission Impossible - The Tokyo Mandat
[New York: Pocket Books, 1996]
1996

 

(1) Romanfassung des Serienkiller-Films mit Brad Pitt, Morgan Freeman, Kevin Spacey u.a..

 

Non-Fiction:
The Iceman.
The True Story of a Cold-Blooded Killer
[New York: Delacorte Press, 1993]
1993 Der Iceman-Killer
[München: Heyne, 1994]
The Seekers.
A Bounty Hunters' Story
(mit Joshua Armstrong)
[New York: HarperCollins, 2000]
2000

 

Teenage-Romance:
Serenade
(als Adrienne Marceau)
[New York: Silhouette Books, 1981]
1981
Thinking of You
(als Jeanette Nobile)
[New York: Bantam Books, 1982]
1982
Portrait of Love
(als Jeanette Nobile)
[New York: Bantam Books, 1983]
1983 Liebe in Kalifornien
[Bergisch Gladbach: Bastei-Verlag Lübbe, 1985]
Damsel in Distress
(als Amanda Brownfield)
[New York: Signet, 1986]
1986

 

© j.c.schmidt, 2003

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen