legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Jonathan Kellerman

 

Rundgänge durch die menschliche Seele

 

When the Bough Breaks Mit einer weltweiten Auflage von mehr als 20 Millionen Exemplaren ist Jonathan Kellermans Popularität evident. Seine große Fangemeinde bestätigt, daß schlaflose Nächte zu den Risiken und Nebenwirkungen seiner Romane gehören, und selbst Rezensenten warnen: "Bereiten Sie sich vor auf einen neuen Blick in den vernebelten Geist des Wahnsinns durch die analytischen Augen des Dr. Alex Delaware". (1)

In der Tat: Mit seinem Serienhelden, dem Psychologen Dr. Delaware, erforscht Kellerman die dunkle Seite der menschlichen Seele - und fast immer sind es Kinder, die zu bemitleidenswerten Opfern dieses Wahnsinns werden: In seinem ersten Roman »When the Bough Breaks« (1985) ist ein Kind Zeuge eines Doppelmordes, in »Blood Test« (1986) verschwindet ein kranker, fünfjähriger Junge aus einem Hotelzimmer - die einzige Spur ist ein Blutfleck. Jamey, ein siebzehnjähriger Teenager, entwischt aus einer psychiatrischen Klinik in Kellermans folgendem Thriller »Over the Edge« - die Polizei findet den Jungen bald darauf neben der Leiche eines ermordeten Bankers. Selbst seine Non-Series-Romanen kreisen um das Thema Gewalt an Jugendlichen: »The Butcher's Theater« (1988) beginnt mit dem Mord an einer Fünfzehnjährigen, in »Billy Straight« (1998) ist ein zwölfjähriger Junge Zeuge eines Mordes und gerät selbst in höchste Gefahr. Geht es einmal nicht um Kinder oder Jugendliche, wird Dr. Alex Delaware das Motiv der Mordtat in der Kindheit seiner Figuren finden.

Blackout Jonathan Kellerman weiß, wovon er erzählt: Als Klinischer Psychologe mit dem Behandlungsschwerpunkt Kinder hat er sich lange Jahre mit den Folgen von Gewalt an Kindern auseinandergesetzt. Sein Name steht auf drei psychologischen Sachbüchern und auf ungezählten Fachartikeln.

Kellerman wird 1949 in New York geboren und wächst in Los Angeles auf (2). Schon früh beginnt Kellerman zu schreiben, doch bis zu seinem ersten veröffentlichten Romane vergehen noch diverse Jahre:

"Zu schreiben habe ich mit 9 begonnen, im College habe ich als Journalist und Cartoonist gearbeitet, einen ersten Roman habe ich mit 19 versucht, mit 21 habe ich einen Literaturpreis gewonnen und fand mich ziemlich cool. Sogar einen Agenten hatte ich! Mein erster veröffentlichter Roman erschien erst vierzehn Jahre später - das zeigt wohl ziemlich gut, wie lange ich hab kämpfen müssen." (3)

Der angehende Autor schlägt zunächst eine akademische Karriere ein: Er macht seinen Magister in Psychologie an der USC School of Medicine und promoviert an University of Southern California. Während seines Studiums lernt Kellerman seine zukünftige Ehefrau Faye kennen, die sich später ebenfalls mit ihren Kriminalromanen in den Bestsellerlisten etablieren wird.

Doch vom schriftstellerischem Ruhm sind beide noch Jahre entfernt. Der junge Fachmann der Pediatrie erforscht tagsüber psychische Aspekte chronischer Kindererkrankungen und die Behandlung kindlicher Phobien und Schlafstörungen. Nur in seiner Freizeit findet er Zeit, um Storys zu schreiben und sich an Romanen zu versuchen: "Ich mochte immer beides, Kunst und Wissenschaft, und die Psychologie betrachtete ich als meine Arbeit, das Schreiben als eine Nebenbeschäftigung." (4).

Blood Test Seine literarischen Gehversuche sind noch wackelig, denn es gelingt ihm zunächst nicht, einen eigenen Stil zu entwickeln. Dies ändert sich, als er die Romane Ross Macdonalds entdeckt: MacDonalds Romane, so Kellerman, haben für ihn den Durchbruch bewirkt, weil sie ihm halfen, eine eigene Stimme zu finden. Seine Verbundenheit mit Ross Macdonald bekundet Kellerman später in dem Roman »Monster«, den er seinem großen Vorbild gewidmet hat. Mit MacDonald im künstlerischen Handgepäck wird aus dem langjährigen erfolglosen Schriftsteller mit gutdotiertem Tagesjob schließlich ein Bestseller-Autor: 1981 beendete er seinen Roman »When the Bough Breaks«. Das Manuskript weckt das Interesse mehrerer Verlage, doch weil das Thema - Kindsmissbrauch - und wohl auch eine Hauptfigur - der schwule Detective Milo - als zu kontrovers empfunden werden, dauert es noch vier Jahre, bis der Roman veröffentlicht wird.

»When the Bough Breaks« (deutsch: » Blackout. Roman eines rätselhaften Verbrechens«) ist sehr erfolgreich. Die »Mystery Writers of America« zeichnen den Roman mit einem Edgar in der Rubrik »Best First Novel« aus, bereits im Jahr darauf wird der Stoff fürs Fernsehen adaptiert. Seit seinem Debüt 1985 beglückt Kellerman seine Fans beinahe jedes Jahr mit einem neuen Thriller um Delaware und Sturgis - dazwischen kamen er noch zwei Thriller, die nicht in die Serie gehören.

Flüchtig Mit seinen Hauptfiguren versucht Kellerman, die zu Beginn der Achtziger Jahre üblichen Stereotype der Kriminalliteratur - genauer: der L.A. Crime Novel - zu brechen. Das Duo ist an Gegensätzlichkeit kaum zu überbieten: Dr. Alex Delaware ist wohlhabend und kultiviert. Aus dem aktiven medizinischen Dienst hat er sich verabschiedet - nur ab und zu arbeitet er noch als Gutachter vor Gericht und kümmert sich um Fälle, in denen er von Freunden um Hilfe angegangen wird. Ihm zur Seite steht der bodenständige Cop Milo Sturgis, der wegen seines Bekentnisses zur Homosexualität keine Aussicht auf Karriere im Department hat, und immer die hoffnungslosen Fälle zugeschoben bekommt.

Ein anderer zentraler Charakter der Serie ist ihr Schauplatz - die Stadt der Engel. Nur ein einziges Mal hat Jonathan Kellerman in seinen Helden Delaware aus seiner Heimatstadt verpflanzt - alle anderen Bücher spielen in L.A. und im südlichen Kalifornien:

"Die Stadt ist der beste Schauplatz für Kriminalromane, weil sie wirklich wie dein Dritte-Welt-Land ist - extreme Unterschiede zwischen hohen und niedrigen Einkommen und der ziemlich ungesunde Einfluss des Film-Business. Die Dialoge, die ich hier an den unterschiedlichsten Orten aufschnappe, sind einfach unglaublich." (5)

Kellerman darf man ruhig als einen berechenbaren Autoren bezeichnen. Von seinen Charakteren hat er sich in siebzehn Jahren gerade mal zwei Erholungspausen gegönnt. Mit »Billy Straight« (1998) hat er nur einen einzigen Roman vorgelegt, der nicht als Psychothriller gilt, sondern ausschließlich aus der Polizeiperspektive erzählt wird. Für viele seine Bücher muss der promovierte Kinderpsyochologe nicht sonderlich viel nachforschen. Dennoch verlangt ab und zu ein Stoff nach einer Recherche-Exkursionen, und dabei kann es zu bizarren Folgen kommen:

"Recherche macht mir Spaß, und ich betreibe meine eigenen Ermittlungen. Das geht von der Bücherei über Nachforschungen im Internet bis hin zu Erfahrungen aus dem realen Leben. Als ich z.B. für meinen Roman »Monster« recherchierte, habe ich mich einige Zeit in einem staatlichen Krankenhaus aufgehalten, in dem geisteskranke Verbrecher untergebracht waren. Ich kann da keine Details ausbreiten, es reicht zu erzählen, dass das Ganze damit endete, dass ich vor einem Saal voller psychotischer Mörder Gitarre spielte." (6).

Over the Edge Musik ist die große Leidenschaft des Bestsellerautors: Seit seiner Jugend spielt er Gitarre und singt, in seinem Haus befindet sich eine stattliche Sammlung wertvoller Klampfen. Dass er das Instrument überhaupt noch spielen kann, ist alles andere als selbstverständlich, denn Jonathan Kellerman leidet seit Jahren an einer seltenen Handknochenerkrankung. Vor allem das Schreiben mit der Hand verschlimmert sein Leiden: Signierstunden hält er entsprechend nur selten ab, zum Unterzeichnen verwendet er einen Stempel.

Auch Kellermans Vorbild Ross Macdonald war mit einer Frau verheiratet, die, gleich ihm, mit Thrillern reüssierte. Dass es in der Ehe besonders auch wegen der künstlerischen Konkurrenz zu häufigen Reibereien kam, ist allgemein bekannt. Und bei den Kellermans? Kein Problem, winkt Jonathan Kellerman ab. Schon wegen der vier gemeinsamen Kinder verbringen sie viel Zeit miteinander. "Unser Schreiben ist die einzige private Zeit, die wir haben. Jeder geht in sein kleines Büro und schließt die Tür. Darauf legen wir beide sehr viel wert. Wir reden über die finaziellen Aspekte des Geschäfts, aber wir reden wenig über die künstlerischen Seiten. Wir fachsimpeln nicht." (7).

Nach knapp zwei Jahrzehnten im Schriftstellergewerbe, haben sich Jonathan und Faye Kellerman doch zu einer literarischen Zusammenarbeit durchgerungen und gemeinsam das Buch »Double Homicide« geschrieben: Es enthält zwei Romane in Erstausgabe (»Pick and Roll« und »Abstract Art«), die in Santa Fe und in Boston spielen und jeweils andere Protagonisten haben. Das Werk hat gewissermaßen zwei Cover: Auf der US-Ausgabe steht auf der einen Seite Jonathan & Faye Kellerman, Double Homicide, Santa Fe. Auf der anderen Seite findet sich ein Cover mit Faye & Jonathan Kellerman, Double Homicide, Boston. Wie rum man das Buch liest, ist gleich, denn die Lösung findet sich in der Mitte.

Die Kritik begegnet dem Werk Jonathan Kellermans uneinheitlich: Der Schweizer Krimiautor Roger Graf findet die Romane zwar spannend, attestiert dem Autor aber auch "manchmal nervende Geschwätzigkeit" und rügt, dass in seitenlangen Dialogen die Story nicht vom Fleck komme (8). Ein französicher Rezensent behilft sich mit einem Einerseits/Andrerseits: "Produit US standard von allenfalls mittelmäßigen Interesse", werden die Einen sagen und die psychologischen Aspekte als banal empfinden: "Sie liebt Männer, die älter sind, als sie selbst - sollte sie etwa ein Problem mit ihrem Vater haben?". Die Anderen wiederum, so fährt der Rezensent fort, werden Kellermans Fähigkeit preisen, "die schwärzesten Seiten der menschlichen Seele zu erkunden", und darauf verweisen, dass Kellerman "unsere traditionelle Sicht des Verbrechens und der Gerechtigkeit in Frage stelle" (9).

Wie dem auch sei - Jonathan Kellerman gehört weltweit zu den erfolgreichsten Autoren psychologischer Thriller: Wie Patricia Cornwell es verstand, die Forensische Pathologie in der populären Kriminalliteratur zu verankern, so hat Jonathan Kellerman der Klinischen Psychologie im modernen Thriller einen festen Platz geschaffen.

 

(1) Andrea Brown-Hurley, Rezension zu »Monster«, unter:
http://www.mindjack.com/books/monster.html
[zurück]

(2) Wir sind auf gleich vier Geburtsjahre gestoßen: Auf manchen Seiten im Internet werden die Jahre 1943 oder 1950 favorisiert, Reclams Krimi-Lexikon nennt das Jahr 1946 - und das ist nur wirklich falsch. Wir halten 1949 für den plausibelsten Jahrgang.
[zurück]

(3) Interview mit Joe Hartlaub im Dezember 1999, unter:
http://www.bookreporter.com/authors/au-kellerman-jonathan.asp
[zurück]

(4) Interview mit Liz Lees, unter:
http://www.twbooks.co.uk/authors/jkinterview.html
[zurück]

(5) Interview mit Jennifer Levitsky 1997, unter:
http://www.bookreporter.com/authors/au-kellerman-jonathan.asp
[zurück]

(6) Interview mit Liz Lees, vgl. Anm. (4)
[zurück]

(7) Alden Mudge: Partners in crime: The Kellermans share a knack for suspense. Unter:
http://www.bookpage.com/0012bp/jonathan_faye_kellerman.html
[zurück]

(8) Der Schriftsteller Roger Graf empfiehlt Krimiautoren, zu Kellerman unter:
http://www.access.ch/rgraf/autoren2.html
[zurück]

(9) Un témoin bien gênant, ohne Namen, unter:
http://www.mauvaisgenres.com/jonathan_kellerman.htm
(Der Beitrag ist nicht mehr online)
[zurück]

 

* * *

 

Alex Delaware-Serie:
When the Bough Breaks
[New York: Atheneum, 1985]
[London: Macdonald, 1985 unter dem Titel »Shrunken Heads«]
[London: Futura, 1986]
1985 Blackout
Roman eines rätselhaften Verbrechens
[München: Goldmann, 2014]
[Bergisch Gladbach: Bastei-Verlag Lübbe, 1987]
Blood Test
[New York: Atheneum, 1986]
[London: Macdonald, 1986]
1986 Flüchtig!
[München: Goldmann, 2014]
[Bergisch Gladbach: Bastei-Verlag Lübbe, 1988]
Over the Edge
[New York: Atheneum, 1987]
[London: Macdonald, 1987]
1987 Jamey. Das Kind, das zuviel wußte
[München: Goldmann, 2006]
[Bergisch Gladbach: Bastei-Verlag Lübbe, 1989]
[Bergisch Gladbach: Lübbe, 1989]
Silent Partner
[New York: Bantam Books, 1989]
[London: Macdonald, 1989]
1989 Sharon - Die Frau, die zweimal starb
[München: Goldmann, 2009]
[Bergisch Gladbach: Bastei-Verlag Lübbe, 1995]
[Bergisch Gladbach: Lübbe, 1993]
Time Bomb
[New York: Bantam Books, 1990]
[London: Macdonald, 1990]
1990
Private Eyes
[London: Macdonald, 1991]
[New York: Bantam Books, 1992]
1991 Säure
[München: Goldmann, 2014]
[Bergisch Gladbach: Bastei-Verlag Lübbe, 1995]
Devil's Waltz
[London: Little, Brown & Co., 1992]
[New York: Bantam Books, 1993]
1992 Exit
[München: Goldmann, 2006]
[Bergisch Gladbach: Bastei-Verlag Lübbe, 1997]
[Bern u.a.: Scherz, 1994]
Bad Love
[London: Little, Brown & Co., 1993]
[New York: Bantam Books, 1994]
1993 Böse Liebe
[München: Goldmann, 2007]
[Bergisch Gladbach: Bastei-Verlag Lübbe, 1998]
[Bern u.a.: Scherz, 1995]
Self-Defense
[London: Little, Brown & Co., 1994 unter dem Titel »Self-Defence«]
[New York: Bantam Books, 1995]
1994 Narben
[München: Goldmann, 2008]
[Bergisch Gladbach: Bastei-Verlag Lübbe, 1998]
[Bern u.a.: Scherz, 1996]
The Web
[London: Little, Brown & Co., 1995]
[New York: Bantam Books, 1996]
1995 Satans Bruder
[München: Goldmann, 2003]
The Clinic
[London: Little, Brown & Co., 1996]
[New York: Bantam Books, 1997]
1996 Wölfe und Schafe
[München: Goldmann, 2007]
[Bergisch Gladbach: Bastei-Verlag Lübbe, 1999]
[Bern u.a.: Scherz, 1997]
Survival of the Fittest
[London: Little, Brown & Co., 1997]
[New York: Bantam Books, 1997]
1997
Monster
[New York: Random House, 1999]
[London: Little, Brown & Co., 2000]
1999 Monster
[München: Goldmann, 2001]
Dr. Death
[New York: Random House, 2000]
[London: Little, Brown & Co., 2000]
2000 Gnadentod
[München: Goldmann, 2002]
Flesh and Blood
[New York: Random House, 2001]
[London: Headline, 2001]
2001 Fleisch und Blut
[München: Goldmann, 2003]
The Murder Book
[New York: Ballantine Books, 2002]
[London: Headline, 2002]
2002 Das Buch der Toten
[München: Goldmann, 2005]
[München: Manhattan, 2003]
A Cold Heart
[New York: Ballantine Books, 2003]
[London: Headline, 2003]
2003 Blutnacht
[München: Goldmann, 2004]
Therapy
[New York: Ballantine Books, 2004]
[London: Headline, 2004]
2004 Im Sog der Angst
[München: Goldmann, 2005]
Rage
[New York: Ballantine Books, 2005]
[London: Michael Joseph, 2005]
2005 Bluttat
[München: Goldmann, 2006]
Gone
[New York: Ballantine Books, 2006]
[London: Michael Joseph, 2006]
2006 Blutgier
[München: Goldmann, 2007]
Obsession
[New York: Ballantine Books, 2007]
[London: Michael Joseph, 2008]
2007 Post mortem
[München: Goldmann, 2008]
Compulsion
[New York: Ballantine Books, 2008]
[London: Michael Joseph, 2008]
2008 Mordgier
[München: Goldmann, 2009]
Bones
[New York: Ballantine Books, 2008]
[London: Headline, 2008]
2008 Knochensplitter
[München: Goldmann, 2010]
Evidence
[New York: Ballantine Books, 2009]
[London: Headline, 2009]
2009 Todesfeuer
[München: Goldmann, 2011]
Deception
[New York: Ballantine Books, 2010]
[London: Headline, 2010]
2010 Tödliche Lektion
[München: Goldmann, 2012]
Mystery
[New York: Ballantine Books, 2011]
[London: Headline, 2011]
2011 Todesschmerz
[München: Goldmann, 2012]
Victims
[New York: Ballantine Books, 2012]
[London: Headline, 2012]
2012 Rachenacht
[München: Goldmann, 2013]
Guilt
[New York: Ballantine Books, 2013]
[London: Headline, 2013]
2013 Der Knochenspieler
[München: Goldmann, 2014]
Killer
[New York: Ballantine Books, 2014]
[London: Headline, 2014]
2014 Killer
[München: Goldmann, 2015]
Motive
[New York: Ballantine Books, 2015]
[London: Headline, 2015]
2015 Todesmahl
[München: Goldmann, 2016]
Breakdown
[New York: Ballantine Books, 2016]
[London: Headline, 2016]
2016
Heartbreak Hotel
[New York: Ballantine Books, 2017]
[London: Headline, 2017]
2017

 

Petra Connor-Romane:
Billy Straight
[New York: Random House, 1998]
[London: Little, Brown & Co., 1998]
1998 Die Tote im Griffith Park
[München: Goldmann, 2002]
[München: Goldmann, 2000]
Twisted
[New York: Ballantine Books, 2004]
[London: Headline, 2004]
2004 Todesrausch
[München: Goldmann, 2006]

 

Andere Kriminalromane:
The Butcher's Theater (1)
[New York: Bantam Books, 1988]
[London: Macdonald, 1988]
1988 Das Phantom von Jerusalem
[Bergisch Gladbach: Bastei-Verlag Lübbe, 1993]
[Bergisch Gladbach: Lübbe, 1991]
The Conspiracy Club
[New York: Ballantine Books, 2003]
[London: Headline, 2003]
2003 Der Pathologe
[München: Goldmann, 2005]
Double Homicide (2)
(mit Faye Kellerman)
[London: Headline, 2004]
[New York: Warner Books, 2004]
2004 Nackte Gewalt - Denn dein ist die Macht (2)
[München: Goldmann, 2005]
Capital Crimes
(mit Faye Kellerman)
[New York: Randomhouse, 2006]
[London: Headline, 2006]
2006 Schwere Schuld - Der Wächter meiner Schwester
[München: Goldmann, 2008]
True Detectives
[New York: Ballantine Books, 2009]
[London: Headline, 2009]
2009 Kaltes Spiel
[München: Goldmann, 2011]
The Golem of Hollywood
(mit Jesse Kellerman)
[New York: Putnam's, 2014]
[London: Headline, 2014]
2014
The Murderer's Daughter
[New York: Putnam's, 2015]
[London: Headline, 2015]
2015 Narbenseele
[München: Goldmann, 2017]
The Golem of Paris
(mit Jesse Kellerman)
[New York: Putnam's, 2015]
[London: Headline, 2015]
2015

 

(1) Der Roman ist zweifach mit der Alex Delaware-Serie verbunden: Zum einen hat Delaware in »The Butcher's Theater« einen kleinen Cameo-Auftritt. Zum anderen taucht Daniel Sharavi, der ermittelnde israelische Polizei-Inspector des Romans, knapp zehn Jahre später in dem Delaware-Roman »Survival of the Fittest« wieder auf.

(2) Das Buch ist die erste Gemeinschaftsproduktion von Faye und Jonathan Kellerman. Es enthält zwei Romane in Erstausgabe - »Pick and Roll« und »Abstract Art«, die in Santa Fé und in Boston spielen und jeweils andere Protagonisten haben. Das Buch hat gewissermaßen zwei Cover: Auf der US-Ausgabe steht auf der einen Seite Jonathan & Faye Kellerman, Double Homicide, Santa Fe. Auf der anderen Seite findet sich ein Cover mit Faye & Jonathan Kellerman, Double Homicide, Boston. Wie rum man das Buch liest, ist gleich, denn die Lösung findet sich in der Mitte. Ob die Lösung der beiden Mordfälle miteinander verwoben ist, wissen wir allerdings nicht.

 

Anthologie:
Diagnosis Dead
[New York: Pocket Books, 1999]
[London: Penguin, 2000]
1999 Natürlicher Tod inbegriffen
[München: Droemer Knaur, 2002]

 

Kinderbücher:
Daddy, Daddy, can You Touch the Sky?
(Mit Illustrationen von Jesse Kellerman)
[New York: Bantam Books, 1994]
[London: Macdonald, 1988]
1994
Jonathan Kellerman's ABC of Weird Creatures (2) 1995

 

(2) Der Titel wird auf diversen Seiten erwähnt und ist auch von Mr. Kellerman bestätigt, aber wir haben ihn in keiner Datenbank wirklich nachweisen können. Wahrscheinlich ist das Werk im Selbstverlag erschienen.

Sachbücher:
Psychological aspects of childhood cancer
(ed. by J.K.)
[Springfield, Ill.: C. C. Thomas, 1980]
1980
Helping The Fearful Child
[New York: W.W. Norton, 1981]
1981
Savage Spawn. Reflections on Violent Children
[New York: Ballantine, 1999]
1999

 

© j.c.schmidt, 2002 - 2016

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen