legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Agent in eigener Sache

John le Carré: Agent in eigener Sache (2013)

Info des Ullstein Verlags:
Ein wahnwitziges Intrigenspiel im Schatten der Berliner Mauer
Der legendäre George Smiley, ehemaliger Chef des britischen Geheimdienstes, wird noch einmal gebraucht. Aber Smiley spielt nicht mit. Er ermittelt auf eigene Faust, wird sein eigener Agent in dem seltsamsten und erregendsten Fall seiner gesamten Karriere. Ein atemberaubender Kampf beginnt, der Smiley durch ganz Europa führt und erst im Schatten der Berliner Mauer sein Ende findet...

John le Carré: Agent in eigener Sache. (Smiley's People, 1980). Roman. Aus dem Englischen von Hedda und Rolf Soellner. Berlin: Ullstein, 2013 (1. Aufl. - Hamburg: Hoffman und Campe, 1980), Ullstein Taschenbuch Nr. 28546, 445 S., 9.99 Euro (D), eBook 8.99 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Agent in eigener Sache

John le Carré: Agent in eigener Sache (2012)

Info des Zeitverlags Bucerius:
Der legendäre George Smiley, ehemaliger Chef des britischen Geheimdienstes, wird noch einmal gebraucht. Ein Ex-Agent wurde tot in einem Londoner Park gefunden, und Smiley soll den Fall vertuschen, ihn als bedauerlichen Unglücksfall erscheinen lassen. Doch Smiley spielt nicht mit. Er ermittelt auf eigene Faust und erkennt, dass einige Spuren zu seinem Erzfeind Karla führen, dem Chef des sowjetischen Geheimdienstes. Eine unglaubliche Jagd beginnt, die Smiley durch ganz Europa führt und erst im Schatten der Berliner Mauer ihr atemberaubendes Ende findet.

John le Carré: Agent in eigener Sache. (Smiley's People, 1980). Roman. Aus dem Englischen von Hedda und Rolf Soellner. Mit einer Krimi-Analyse von Tobias Gohlis. Hamburg: Zeitverlag Bucerius, 2012 (1. Aufl. - Hamburg: Hoffman und Campe, 1980), DIE ZEIT Politthriller Bd. 5, gebunden, 416 S., 9.95 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Agent in eigener Sache

John le Carré: Agent in eigener Sache (2008)

Info des List Verlags:
John le Carrés dritter und letzter Roman um den legendären Agenten George Smiley führt uns durch ganz Europa, bis zu einem grandiosen Finale im Schatten der Berliner Mauer.

George Smiley, ehemaliger Chef des britischen Geheimdienstes, wird noch einmal gebraucht. Ein Agent wurde tot in einem Londoner Park gefunden. Smiley soll den Fall nicht aufklären, sondern vertuschen, der Tod des Agenten soll als bedauerlicher Unglücksfall erscheinen. Doch Smiley spielt nicht mit. Er ermittelt auf eigene Faust, wird zu einem Agenten in eigener Sache in dem seltsamsten Fall seiner gesamten Karriere. Schließlich stößt er auf Karla, den einzigen ihm ebenbürtigen Gegner, und es kommt endlich zur lang erwarteten Abrechnung.

John le Carré: Agent in eigener Sache. (Smiley's People, 1980). Roman. Aus dem Englischen von Hedda und Rolf Soellner. Jubiläumsausgabe. Berlin: List, 2008 (1. Aufl. - Hamburg: Hoffman und Campe, 1980), gebunden, 511 S., 20.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Agent in eigener Sache

John le Carré: Agent in eigener Sache (2002)

Info des List Verlags:
Der legendäre George Smiley, ehemaliger Chef des britischen Geheimdienstes, wird noch einmal gebraucht. Aber Smiley spielt nicht mit. Er ermittelt auf eigene Faust, wird sein eigener Agent in dem seltsamsten und erregendsten Fall seiner gesamten Karriere. Ein atemberaubender Kampf beginnt, der Smiley auf einer heißen Fährte durch ganz Europa führt und erst im Schatten der Berliner Mauer sein Ende findet...

»Eine Handlung, die den Leser von der ersten bis zur letzten Seite in Atem hält.« Frankfurter Rundschau
»In diesem Roman stimmen nicht nur die Details: Alles stimmt.« Die Zeit

John le Carré: Agent in eigener Sache. (Smiley's People, 1980). Roman. Aus dem Englischen von Rolf und Hedda Soellner. München: List, 2002 (1. Aufl. - Hamburg: Hoffmann und Campe, 1980), 447 S., 8.95 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Agent in eigener Sache

John le Carré: Agent in eigener Sache (1999)

Info des Heyne Verlags:
John le Carré ist der Klassiker des modernen Agenten-Thrillers - und George Smiley zweifellos der faszinierendste Spion der zeitgenössischen Literatur: Diesmal soll Smiley, pensionierter Chef des britischen Geheimdienstes, nichts aufdecken, sondern etwas vertuschen helfen. Aber das Erstaunliche geschieht: Smiley spielt nicht mit, er wird sein eigener Agent in diesem seltsamsten und erregendsten Fall seiner eigentlich längst beendeten Karriere. Von London über Hamburg, Paris und die Schweiz führt die Fährte des einzigen ihm ebenbürtigen Gegners nach Berlin...

John le Carré: Agent in eigener Sache. (Smiley's People, 1980). Roman. Aus dem Englischen von Rolf und Hedda Soellner. München: Heyne, 1999 (1. Aufl. - Hamburg: Hoffmann und Campe, 1980), 447 S., 14.00 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Agent in eigener Sache

John le Carré: Agent in eigener Sache (1995)

Info des Heyne Verlags:
Diesmal soll Smiley, einst Chef des britischen Geheimdienstes, heute in Ruhestand, nichts aufdecken, sondern etwas vertuschen helfen. Aber das Erstaunliche geschieht: Smiley spielt nicht mit, er wird sein eigener Agent in diesem seltsamen und erregendsten Fall seiner eigentlich längst beendeten Karriere...

Der atemberaubende Kampf des legendenumwobenen George Smiley mit seinem einzigen ebenbürtigen Gegner führt ihn auf der heißen Fährte von London über Hamburg, Paris und die Schweiz bis zum Finale im Schatten der Berliner Mauer.

John le Carré: Agent in eigener Sache. (Smiley's People, 1980). Roman. Aus dem Englischen von Rolf und Hedda Soellner. München: Heyne, 1995 (1. Aufl. - Hamburg: Hoffmann und Campe, 1980), Heyne-Bücher 01/7720, 447 S., 12.90 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Agent in eigener Sache

John le Carré: Agent in eigener Sache (1988)

Info des Heyne Verlags:
Diesmal soll Smiley, einst Chef des britischen Geheimdienstes, heute in Ruhestand, nichts aufdecken, sondern etwas vertuschen helfen. Aber das Erstaunliche geschieht: Smiley spielt nicht mit, er wird sein eigener Agent in diesem seltsamen und erregendsten Fall seiner eigentlich längst beendeten Karriere...

Der atemberaubende Kampf des legendenumwobenen George Smiley mit seinem einzigen ebenbürtigen Gegner führt ihn auf der heißen Fährte von London über Hamburg, Paris und die Schweiz bis zum Finale im Schatten der Berliner Mauer.

John le Carré: Agent in eigener Sache. (Smiley's People, 1980). Roman. Aus dem Englischen von Rolf und Hedda Soellner. München: Heyne, 1988 (1. Aufl. - Hamburg: Hoffmann und Campe, 1980), Heyne-Bücher 01/7720, 447 S., 9.80 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Smileys Leute oder Agent in eigener Sache

John le Carré: Smileys Leute oder Agent in eigener Sache (1983)

Info des Verlags Droemer Knaur:
Auftrag von höchster Stelle: George Smiley, legendenumwobener einstiger Chef des britischen Geheimdienstes, tritt noch einmal in Aktion - nur diesmal soll er nichts aufdecken, sondern etwas vertuschen. Ein Agent kam um, und niemand soll auf die Idee kommen, da stecke mehr als ein bedauerlicher Unglücksfall dahinter - schließlich haben wir keinen Kalten Krieg mehr, und Entspannungspolitik ist die Parole.

Aber die Rechung wurde ohne den Wirt gemacht: Smiley wirft alle Vorsätze für seinen Ruhestand, alle Weisungen von oben über Bord, denn dies ist kein gewöhnlicher Fall. Es ist die späte und einmalige Gelegenheit, seinen lebenslangen Gegner, den "Sandmann" oder "Karla" zu stellen; die Chance auch mit Karla persönlich abzurechnen für den Verlust seiner schönen, treulosen Ann. Karla hat einen Kardinalfehler begangen - er hat sich Gefühle geleistet.

John le Carré: Smileys Leute oder Agent in eigener Sache. (Smiley's People, 1980). Roman. Aus dem Englischen von Rolf und Hedda Soellner. Jubiläumsausgabe 20 Jahre Knaur Taschenbücher. München: Droemer Knaur, 1983 (1. Aufl. - Hamburg: Hoffmann und Campe, 1980), Knaur Nr. 1062, 447 S., 5.00 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Agent in eigener Sache

John le Carré: Agent in eigener Sache (1982)

Info des Verlags Droemer Knaur:
Aufrag von höchster Stelle: George Smiley, legendenumwobener einstiger Chef des britischen Geheimdienstes, tritt noch einmal in Aktion. Er soll etwas vertuschen. Ein Agent kam um, und niemand soll auf die Idee kommen, da stecke mehr als ein bedauerlicher Unglücksfall dahinter-schließlich haben wir keinen Kalten Krieg mehr, und Entspannungspolitik ist die Parole. Aber die Rechnung wurde ohne den Wirt gemacht.Dies ist kein gewöhnlicher Fall. Es ist die späte und einmalige Gelegenheit seinen lebenslangen gegner, den Sandmann oder Karla zu stellen; die Chance auch, mit Karla abzurechnenfür den Verlust seiner schönen, treulosen Ann. Karla hat sich einen Kardinalfehler begangen - er hat sich Gefühle geleistet.

Diesmal arbeitet Smiley allein, und der atemberaubende Kampf führt ihn auf heißer Spur von London über Hamburg, Paris und die Schweiz bis zum Finale im Schatten der Berliner Mauer...

John le Carré: Agent in eigener Sache. (Smiley's People, 1980). Weltbestseller. Aus dem Englischen von Rolf und Hedda Soellner. Jubiläumsausgabe 20 Jahre Knaur Taschenbücher. München: Droemer Knaur, 1982 (1. Aufl. - Hamburg: Hoffmann und Campe, 1980), Knaur Nr. 814, 447 S., 9.80 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen