legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Krieg im Spiegel

John le Carré: Krieg im Spiegel (2016)

Info des Ullstein Verlags:
George Smiley - Der genialste Spion der Welt!
Der britische Geheimdienst will einen Mann in die DDR schleusen, um Erkenntnisse über Raketenstationierungen zu gewinnen. Mit einem altertümlichen Morseapparat soll der Agent seine Informationen nach England senden. Doch nach der ersten Meldung schweigt das Gerät...

John le Carré: Krieg im Spiegel. (The Looking Glass War, 1965). Roman. Aus dem Englischen von Manfred von Conta. Berlin: Ullstein, 2016 (1. Aufl. - Wien: Zsolnay, 1965), Ullstein Taschenbuch Nr. 28808, 319 S., 12.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Krieg im Spiegel

John le Carré: Krieg im Spiegel (2005)

Info des List Verlags:
Der britische Geheimdienst will einen Mann in die DDR schleusen, um Erkenntnisse über Raketenstationierungen zu gewinnen. Mit einem altertümlichen Morseapparat soll der Agent seine Informationen nach England senden. Doch nach der ersten Meldung schweigt das Gerät...

John le Carré: Krieg im Spiegel. (The Looking Glass War, 1965). Roman. Aus dem Englischen von Manfred von Conta. München: List, 2005 (1. Aufl. - Wien: Zsolnay, 1965), List Taschenbuch Nr. 60596, 319 S., 7.95 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Krieg im Spiegel

John le Carré: Krieg im Spiegel (2004)

Info des List Verlags:
Spannung, Verrat und menschliche Tragödien. 1965 erstmals erschienen, zeigt "Krieg im Spiegel" auf packende Weise den zermürbenden Alltag der Geheimdienste auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges.

In Finnland wird ein Spion ermordet; der Film, den er abholen sollte, ist spurlos verschwunden. Auf dem Film waren Luftaufnahmen von der Gegend um Rostock zu sehen, wo man Waffenstationierungen der UdSSR vermutet. So beschließt man, einen Mann in die DDR zu schleusen, der seine Erkenntnisse mit einem Morseapparat nach England senden soll. Doch nach der ersten Meldung schweigt das Gerät und schon bald steht die Existenz einer ganzen Operation und zahlreiche Menschenleben auf dem Spiel.

John le Carré: Krieg im Spiegel. (The Looking Glass War, 1965). Roman. Aus dem Englischen von Manfred von Conta. Jubiläumsedition. München: List, 2004 (1. Aufl. - Wien: Zsolnay, 1965), gebunden mit Schutzumschlag, 319 S., 20.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Krieg im Spiegel

John le Carré: Krieg im Spiegel (2000)

Info des Deutschen Taschenbuch Verlags:
Deutschland in den sechziger Jahren, mitten im Kalten Krieg. Der britische Geheimdienst erfährt durch seine Quellen, dass in der DDR, in der Nähe von Rostock, Mittelstreckenraketen stationiert werden sollen, die auch Großbritannien bedrohen könnten. Zur Aufklärung werden Agenten hinter den Eisernen Vorhang geschickt, doch plötzlich bricht der Kontakt zu ihnen ab...

John le Carré, der Meister des Spionageromans, verdichtet das zermürbende Warten auf Nachricht zu einem packenden Thriller und erzeugt eisgekühlte Spannung, die sich aus den zutiefst menschlichen Konflikten ergibt.

John le Carré: Krieg im Spiegel. (The Looking Glass War, 1965). Roman. Aus dem Englischen von Manfred von Conta. München: dtv, 2000 (1. Aufl. - Wien: Zsolnay, 1965), dtv Nr. 20340, 408 S., 17.50 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Krieg im Spiegel

John le Carré: Krieg im Spiegel (1996)

Info des Deutschen Taschenbuch Verlags:
Jenseits des Rollfelds war nichts mehr - kein Haus, kein Hügel, keine Straße. Die Maschine war schon eine Stunde verspätet. Er fragte sich, was sie durchsagen würden: Nebel vielleicht, oder verzögerter Abflug. Daß die Maschine dreihundert Kilometer vom Kurs abgekommen und südlich von Rostock war, wußte womöglich gar keiner...
»Der Minister wird gewisse Einzelheiten gar nicht wissen wollen.«

1960, mitten in Deutschland. Die englische Abwehr hat etwas entdeckt, erst werden Luftaufnahmen gemacht, dann kommt ein Agent nicht zurück. Der Krieg im Spiegel beginnt.

John le Carré: Krieg im Spiegel. (The Looking Glass War, 1965). Roman. Aus dem Englischen von Manfred von Conta. München: dtv, 1996 (1. Aufl. - Wien: Zsolnay, 1965), dtv Nr. 12123, 408 S., 14.90 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Krieg im Spiegel

John le Carré: Krieg im Spiegel (1995)

Info des Zsolnay Verlags:
Die Zeit des Kalten Krieges: durch eine geheime Information erfährt die britische Regierung, daß in der Nähe von Rostock eine Raketenabschußbasis steht, von der aus russische Mittelstreckenraketen England bedrohen. Der britische Geheimdienst schleust seine Agenten in das feindliche Gebiet, doch die Rückmeldungen bleiben aus. Ein zermürbendes Warten beginnt.

John le Carré: Krieg im Spiegel. (The Looking Glass War, 1965). Roman. Aus dem Englischen von Manfred von Conta. Wien: Zsolnay, 2005 (1. Aufl. - Wien: Zsolnay, 1965), Hardcover mit Schutzumschlag, 333 S., 19.80 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Krieg im Spiegel

John le Carré: Krieg im Spiegel (1990)

Info des Heyne Verlags:
Ein Abteilungsleiter der britischen Abwehr erhält Informationen, die auf Raketenbasen in Ostdeutschland hinweisen. Sogleicht wittert er die große Chance, sich und seinen Vorgesetzten zu beweisen, wie wichtig seine Abteilung ist. Er setzt seine Agenten in Marsch - und löst dadurch den "Krieg im Spiegel" aus.

John le Carré: Krieg im Spiegel. (The Looking Glass War, 1965). Roman. Aus dem Englischen von Manfred von Conta. München: Heyne, 1990 (1. Aufl. - Wien: Zsolnay, 1965), Heyne Bücher Nr. 01/7836, 379 S., 8.80 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Krieg im Spiegel

John le Carré: Krieg im Spiegel (1983)

Info des Verlags Bastei Lübbe:
Krieg im Spiegel gewährt dem Leser einen unverfälschten Einblick in das mörderische und verantwortungslose Geschäft der Spionage. Spione, angeblich lebensnotwendig zur Verteidigung der freien Welt, sind in Wahrheit nur Strohmänner auf dem hochexplosiven Pulverfaß menschlicher Rivalität und Machtbesessenheit.

John le Carré: Krieg im Spiegel. (The Looking Glass War, 1965). Thriller. Aus dem Englischen von Manfred von Conta. Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 1983 (1. Aufl. - Wien: Zsolnay, 1965), Bastei Lübbe Taschenbuch Nr. 10253, 350 S., 7.80 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Krieg im Spiegel

John le Carré: Krieg im Spiegel (1980)

Info des Rowohlt Verlags:
Der Autor des Welterfolges Der Spion der aus der Kälte kam demontiert in diesem Roman aus den brandigen Randzonen des Kalten Krieges mit der Geschichte des in die DDR eingeschleusten V-Mannes Leiser unerbittlich die verlogenen Helden-Klischees vom Abenteuer der Spionage.

John le Carré: Krieg im Spiegel. (The Looking Glass War, 1965). Ein Spionageroman. Aus dem Englischen von Manfred von Conta. Reinbek: Rowohlt, 1980 (1. Aufl. - Wien: Zsolnay, 1965), rororo Nr. 995, 284 S., 6.80 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Krieg im Spiegel

John le Carré: Krieg im Spiegel (1967)

Info des Rowohlt Verlags:
Der Autor demontiert in diesem Roman aus den brandigen Randzonen des Kalten Krieges unerbittlich die verlogenen Helden-Klischees vom Abenteuer der Spionage.

Der V-Mann Leiser, ein speziell ausgebildeter Agent des britischen Geheimdienstes, wird in die DDR eingeschleust, um vermutete neue Raketenbasen auszukundschaften.

John le Carré: Krieg im Spiegel. (The Looking Glass War, 1965). Aus dem Englischen von Manfred von Conta. Reinbek: Rowohlt, 1967 (1. Aufl. - Wien: Zsolnay, 1965), rororo Nr. 995, 284 S., 3.80 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen