legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Reggie Nadelson

 

Reggie Nadelson stammt aus New York City. Sie hat Englisch und Journalismus studiert und schrieb für diverse Zeitungen, u.a. auch für einige britische Blätter und die BBC. In den späten 80ern und frühen 90ern verbrachte sie einige Zeit in der Sowjetunion und begleitete den Zusammenbruch des Systems mit ihrer journalistischen Arbeit, auch als Dokumentarfilmerin. Dabei entstand u.a. das Sachbuch »Comrade Rockstar« (1991) über den Amerikaner Dean Reed, der hinter dem Eisernen Vorhang im Musik- und Filmbusiness eine bizarr-faszinierende Karriere erlebte.

Nadelson blieb dem Thema Russland in ihren Kriminalromanen treu, deren erster »Red Mercury Blues« 1995 in England erschien. Sie schuf die Figur des New Yorker Polizisten Artie Cohen, der als Artemy Maximovich Ostalsky in Moskau geboren wurde. Als Teenager verließ Cohen mit seiner Familie die russische Heimat zunächst Richtung Israel und landete schließlich als Neunzehnjähriger in den USA. Seine Herkunft würde er gern vergessen, denn ist New York City ist die einzige Stadt, in der Cohen leben möchte. Russisch spricht er nur, wenn es für seine Arbeit unabdingbar ist. Aber Geschichte und Gegenwart kollidieren gleich im ersten Fall, in dem sein Onkel Gennadij, ein Ex-KGB-Offizier, in einer Talk-Show vor laufender Kamera ermordet wird. Der Fall führt den Polizisten über Brighton Beach, Brooklyn, bis nach Moskau - weit in die eigene Vergangenheit.

Auch in seinen folgenden Ermittlungen muss Artie Cohen, der nach dem ersten Roman seinen Polizeijob vorübergehend an den Nagel hängt und dann als Privatermittler arbeitet, ungezählte Meilen zurücklegen: London, Paris, Israel und Hong Kong sind nur einige der Stationen, die Cohen bereist.

Neben ihren Artie-Cohen-Krimis schrieb Reggie Nadelson mit »Somebody Else« (2003) einen Standalone-Thriller um eine New Yorker Frau, die sich nach einer Schönheitsoperation mit einer mörderischen Doppelgängerin konfrontiert sieht. Die Autorin lebt in New York City, verbringt aber einen großen Teil ihrer Zeit in London, das ihr zur zweiten Heimat wurde.

 

Artie-Cohen-Romane:
Red Mercury Blues
[London: Faber & Faber, 1995]
[New York: St. Martin's Press, 1998 unter dem Titel »Red Hot Blues«]
1995 Red Mercury Blues
[Berlin: Ullstein, 1999]
[Zürich: Ammann, 1997]
Hot Poppies
[London: Faber & Faber, 1997]
[New York: Thomas Dunne Books, 1999]
1997 Heißer Mohn
[München: Ullstein, 2000]
Bloody London
[London: Faber & Faber, 1999]
[New York: Thomas Dunne Books, 1999]
1999
Sex Dolls
[London: Faber & Faber, 2002]
2002
Disturbed Earth
[London: Faber & Faber, 2004]
[New York: Walker & Co., 2005]
2004 Russische Verwandte
[München: Piper, 2005]
Red Hook
[London: Heinemann, 2005]
2005 Rote Wasser
[München: Piper, 2007]
Fresh Kills
[London: Heinemann, 2006]
[New York: Walker & Co., 2007]
2006 Kalter Verrat
[München: Piper, 2009]
Londongrad
[London: Atlantic Books, 2009]
[New York: Walker & Co., 2009]
2009
Blood Count
[New York: Walker & Co., 2010]
[London: Atlantic Books, 2011]
2010

 

Andere Krimis:
Somebody Else
[London: Faber & Faber, 2003]
2003 Das andere Gesicht
[Berlin: Aufbau Verlag, 2004]

 

Sachbücher:
Who is Angela Davis?
The Biography of a Revolutionary
[New York: P.H. Wyden, 1972]
1972
Comrade Rockstar.
The Search for Dean Reed
[London: Chatto & Windus, 1991]
[New York: Walker & Co., 2006]
1991

 

Links:
Ein kleines Interview aus dem Jahre 2000 bei Bookreporter.com unter
http://www.bookreporter.com/authors/au-nadelson-reggie.asp

 

Gossip:
Tom Hanks arbeitet dem Vernehmen nach an einem Film über das Leben (und mysteriöse Ende) des Musikers Dean Reed. Inspiration zum Projekt sei das Buch »Comrade Rockstar« von Reggie Nadelson gewesen.

 

© j.c.schmidt, 2005 - 2010

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen