legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Donna Tartt

 

Donna Tartt wurde 1963 in Greenwood, Mississippi, geboren und wuchs auf in Grenada am Rande des Mississippi-Deltas. Gerade mal fünf Jahre alt, verfasste sie erste Gedichte; ein Sonnet des Mädchens erschien in einer Literaturzeitschrift in Mississippi, als sie dreizehn war.

Donna Tartt studierte an der University of Mississippi. Ihre Texte erregten die Aufmerksamkeit gleich mehrerer Dozenten, die ihr nahelegten, an das elitäre, aber künstlerisch orientierte Bennington College nach Vermont zu wechseln. Sie schrieb sich ein für Altphilologie und Kreatives Schreiben. Während ihres zweiten Studienjahres begann Donna Tartt, ihren ersten Roman »The Secret History« zu schreiben. Sie zeigte das unvollendete Manuskript einem Kommilitonen, der selbst ein paar Jahre später mit seinem Roman »American Psycho« international Aufsehen erregen sollte: Bret Easton Ellis. Ellis brachte die junge Autorin mit seiner Literaturagentin Amanda Urban zusammen. Der gewieften Managerin gelang es schließlich, Tartts Debüt-Manuskript für (damals) phänomenale 450.000 Dollar zu verkaufen. Ähnliche Summen brachten der gerade mal 1,52 Meter großen Jungschriftstellerin jeweils die Taschenbuchrechte, internationale Ausgaben und Film-Optionen ein.

Der Roman erzählt von ein paar Studenten und ihrem exzentrischen Professor an einem kleinen Elite-College in Vermont, die sich fürs Altgriechische begeistern. Geschildert wird das Drama über die Natur des Bösen aus der Perspektive des mittellosen Studenten Richard Papen, der um Aufnahme in den illustren Kreis buhlt und schließlich hinter die »Geheime Geschichte« des Zirkels kommt: Bei dem Versuch, ein altgriechisches Bacchanal nachzustellen, war ein Mensch ums Leben gekommen. Ein Kommilitone, der nicht an der Orgie teilgenommen hatte, versucht die anderen zu erpressen. Papen muss sich entscheiden, wieviel ihm die Aufnahme in den elitären Kreis tatsächlich bedeutet, und ob auch er dazu bereit ist, den Erpresser zum Schweigen zu bringen.

Donna Tartt hatte an ihrem Debüt nahezu zehn Jahre lang gearbeitet. So verwundert es wenig, dass die Autorin, die stundenlang mit Punkten, Kommata und anderen Satzzeichen experimentieren soll, wiederum ein Jahrzehnt für ihren zweiten Roman benötigte. »Der kleine Freund« erzählt eine Familiengeschichte, die in in den 60er Jahren in einer fiktiven Kleinstadt in Mississippi spielt: Das Leben der alteingesessenen Familie Cleve gerät aus den Fugen, als der Sohn Robin erhängt im Garten aufgefunden wird. Zwölf Jahre später beschließt seine jüngere Schwester Harriet, die zur Zeit des tragischen Geschehens noch ein Säugling war, den Mörder ihres Bruders zu finden. Als Harriet glaubt, den Übeltäter entdeckt zu haben, will sie Robin rächen...

Beide Romane Tartts sind keine Kriminalromane im klassischen Sinne, sondern verbinden die Eigenschaften eines Entwicklungsromans mit einer Kriminalgeschichte. Donna Tartt lebt in Charlottsville,Virginia, und in Manhattan.

 

Bibliographie:
The Secret History
[New York: Alfred A. Knopf, 1992]
[London: Viking, 1992]
1992 Die geheime Geschichte
[München: Goldmann, 1993]
The Little Friend
[New York: Alfred A. Knopf, 2002]
[London: Bloomsbury, 2002]
2002 Der kleine Freund
[München: Goldmann, 2003]
The Goldfinch
[New York: Alfred A. Knopf, 2002]
[London: Bloomsbury, 2002]
2002 Der Distelfink
[München: Goldmann, 2014]

 

© j.c.schmidt, 2005 - 2013

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen