legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Atlantik Verlag

 

Das Geheimnis der Schnallenschuhe

Agatha Christie: Das Geheimnis der Schnallenschuhe

Info des Atlantik Verlags:
Wer geht schon gern zum Zahnarzt? Nicht mal ein Meisterdetektiv. Aber den Zahnarzt deshalb umbringen? Das kommt Hercule Poirot doch reichlich seltsam vor. Und der Fall wird immer rätselhafter: Eine Patientin verschwindet, ein anderer Patient stirbt, auf einen dritten wird ein Attentat verübt. Poirot muss seine kleinen grauen Zellen mächtig anstrengen, um an die Wurzel der üblen Ereignisse zu gelangen.

Agatha Christie: Das Geheimnis der Schnallenschuhe. (One, two, Buckle my Shoe, 1940 - in den USA u.d.T. The Patriotic Murders, 1941). Roman. Aus dem Englischen von Michael Mundhenk. Hamburg: Atlantik Verlag, 2021 (1. Aufl. - Bern u.a.: Scherz, 1951), Broschur, ca. 224 S., ca. 12.00 Euro (D).

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 

[Noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag im Juni 2021]

 


 

Der Schatz von Bellapais

Yanis Kostas: Der Schatz von Bellapais

Info des Atlantik Verlags:
Police Officer Sofia Perikles und ihr britischer Verlobter sind mitten in den Vorbereitungen ihrer Traumhochzeit auf der Sonneninsel. Da wird im See der größten Kupfermine Zyperns die Leiche eines jungen Mannes gefunden. Ist er ein Opfer illegaler Geschäfte? Was kann der Mann aus dem türkischen Norden der Insel in den finsteren Schächten gesucht haben? Die Ermittlungen führen Sofia und ihren knurrigen Kollegen Kostas vom Troodos-Gebirge an die Sandstrände von Limassol - und in die düstere Vergangenheit Zyperns: Ins Jahr 1974 nämlich, als infolge der türkischen Besetzung dutzende griechisch-orthodoxe Kirchen geplündert wurden und millionenschwere Kunstwerke und Ikonen spurlos verschwanden. Von den glänzenden Fassaden der Kunsthändler lässt sich Sofias Scharfblick nicht blenden, aber wird es ihr gelingen, Licht ins Dunkel zu bringen, bevor es weitere Opfer gibt?

Yanis Kostas: Der Schatz von Bellapais. Ein neuer Fall für Sofia Perikles. Zypern-Krimi. Originalausgabe. Broschur, ca. 288 S., ca. 16.90 Euro (D).

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 

[Noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag im Juni 2021]

 


 

Der Mann, der den Zügen nachsah

Georges Simenon: Der Mann, der den Zügen nachsah

Info des Atlantik Verlags:
In Groningen ist Kees Popinga, verheiratet und Vater zweier Kinder, als Prokurist einer angesehenen Reederei eine Respektsperson. Dann geht die Firma durch undurchsichtige Geschäfte des Inhabers bankrott, der sich noch dazu mit der Firmenkasse aus dem Staub macht. Und damit wird Kees Popinga aus seiner wohlgeordneten kleinbürgerlichen Existenz gerissen. Der Mann, der bislang den Zügen immer nur nachgesehen hat, macht sich nun selbst auf die Reise, um endlich zu leben, wirklich zu leben. Koste es, was es wolle - selbst wenn andere dafür sterben müssen.

Georges Simenon: Der Mann, der den Zügen nachsah. (L'homme qui regardait passer les trains, 1938). Roman. Aus dem Französischen von Hansjürgen Wille und Barbara Klau, bearbeitet von Ulrike Ostermeyer. Hamburg: Atlantik Verlag, 2020 (1. Aufl. - München: Heyne, 1970 unter dem Titel »Der Mann, der die Züge vorbeifahren sah«), Broschur, ca. 272 S., ca. 12.00 Euro (D).

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 

[Noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag im Juni 2021]

 


 

Die Ferien des Monsieur Mahé

Georges Simenon: Die Ferien des Monsieur Mahé

Info des Atlantik Verlags:
Warum nur kehrt Monsieur Mahé jeden Sommer mit seiner Familie auf die Mittelmeerinsel Porquerolles zurück? Die Sonne brennt erbarmungslos herab, die Kinder vertragen das Essen nicht, nachts stört das unablässige Zirpen und Singen der Zikaden den Schlaf, und nie beißt beim passionierten Angler Mahé auch nur ein Fisch an. Aber die träge, sinnliche Atmosphäre hat es dem Arzt angetan. Und dann ist da noch das Aufblitzen eines Bildes: ein junges Mädchen in einem roten Kleid.

Georges Simenon: Die Ferien des Monsieur Mahé. (Le cercle des Mahé, 1946). Roman. Aus dem Französischen von Günter Seib. Hamburg: Atlantik Verlag, 2021 (1. Aufl. - Zürich: Diogenes, 1993), Broschur, ca. 176 S., ca. 12.00 Euro (D).

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 

[Noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag im Juni 2021]

 


 

Der Zug aus Venedig

Georges Simenon: Der Zug aus Venedig

Info des Atlantik Verlags:
Ein paar Tage früher als seine Familie beendet Justin Calmar den Sommerurlaub in Venedig, um nach Paris zu seiner Arbeit zurückzukehren. Auf der langen Zugfahrt sucht ein Mitreisender auffällig seine Nähe, und Calmar lässt sich, ohne es recht zu wollen, in ein Gespräch verwickeln. Schließlich willigt er sogar in die Bitte des Fremden ein, bei seinem längeren Umstieg in Lausanne einer Frau einen Koffer zu überbringen. Doch als Calmar bei deren Wohnung ankommt, fängt der Schrecken an: Er findet Arlette Staub tot vor, erschlagen. Überstürzt flieht Calmar, ohne die Polizei zu verständigen - denn wer soll ihm schon glauben, dass er nur zufällig in die Geschichte hineingeraten ist und mit dem Mord nichts zu tun hat? Als Calmar, zurück in Paris, feststellt, dass der Koffer ein Vermögen in Dollar und Pfund enthält, wird seine Lage umso brisanter...

Georges Simenon: Der Zug aus Venedig. (Le train de Venise, 1965). Roman. Aus dem Französischen von Kirsten Gleinig. Hamburg: Atlantik Verlag, 2021 (1. Aufl. - Köln: Kiepenheuer & Witsch, 1963 u.d.T. »Rückfahrt von Venedig« in einem Sammelband), Broschur, ca. 192 S., ca. 12.00 Euro (D).

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 

[Noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag im Juni 2021]

 


 

Maigret und Pietr der Lette

Georges Simenon: Maigret und Pietr der Lette

Info des Atlantik Verlags:
Interpol kündigt Kommissar Maigret die Ankunft des europaweit gesuchten Betrügers Pietr der Lette an. Maigret erwartet ihn an der Gare du Nord, kann den vornehmen Herrn, auf den die Beschreibung zutrifft und der von Angestellten des Luxushotels Majestic abgeholt wird, jedoch nicht verfolgen: Auf der Zugtoilette wird nämlich ein Toter gefunden, der ebenfalls wie Pietr der Lette aussieht. Maigret muss sich entscheiden, welche der beiden Spuren die richtige ist...

Georges Simenon: Maigret und Pietr der Lette. (Pietr le Letton, 1931). Roman. Aus dem Französischen neu übersetzt von Susanne Röckel. Hamburg: Atlantik Verlag, 2020 (1. Aufl. - Berlin: Schlesische Verlagsanstalt, 1935 unter dem Titel »Nordexpreß«), Broschur, ca. 240 S., ca. 12.00 Euro (D).

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 

[Noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag im Juni 2021]

 


 

Maigret und der Treidler der Providence

Georges Simenon: Maigret und der Treidler der Providence

Info des Atlantik Verlags:
Eine Frau liegt tot am Marnekanal. Ihr Seidenkleid und der teure Perlenschmuck passen nicht recht zur Umgebung: behäbige Kähne und Schlepper, windige Jachtbesitzer, der Geruch von Dieselöl. Maigret muss sich mit der Welt der Kanalschiffer erst vertraut machen. Wieso endete das glamouröse Leben Mary Lampsons hier auf so brutale Weise? Weiß ihr einsilbiger Ehemann mehr, als er verrät? Oder bekommt Maigret die entscheidenden Antworten von der Besatzung des alten Kahns mit Namen Providence?

Georges Simenon: Maigret und der Treidler der Providence. (Le charretier de la Providence, 1931). Roman. Aus dem Französischen neu übersetzt von Rainer Moritz. Hamburg: Atlantik Verlag, 2020 (1. Aufl. - Berlin: Schlesische Verlagsanstalt, 1934 unter dem Titel »Die Nacht an der Schleuse«), Broschur, ca. 192 S., ca. 12.00 Euro (D).

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 

[Noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag im Juni 2021]

 

« Krimis im Atlantik Verlag »

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen