legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Kiepenheuer & Witsch

 

Die Orient-Mission des Leutnant Stern

Jakob Hein: Die Orient-Mission des Leutnant Stern

Info des Verlags Kiepenheuer & Witsch:
Mit wunderbarer Lust am Fabulieren erzählt Jakob Hein die wahre Geschichte des jüdischen Leutnants Edgar Stern, der während des Ersten Weltkriegs für Wilhelm II. den Dschihad organisieren sollte, indem er eine als Zirkus getarnte Truppe von 14 muslimischen Kriegsgefangenen nach Konstantinopel schmuggelte.

Sommer 1914: Niemals hätte sich Stern vorstellen können, dass in nur wenigen Wochen Krieg ausbrechen könnte, und er in eben jenem Krieg der Hauptakteur eines kuriosen Plans werden würde: Wenn es gelänge, dass der türkische Sultan für das befreundete Deutsche Reich den Dschihad ausruft und sich darauf hin alle Muslime - vor allem die in den Kolonien - gegen die britischen und französischen Gegner erheben, müsste die Schlacht schnell entschieden sein. Um die Gunst des Sultans zu gewinnen, wollte man einige muslimische Kriegsgefangene feierlich in Konstantinopel freilassen. Doch mussten diese Kriegsgefangenen dazu möglichst unauffällig durch halb Europa geschleust werden. Und dazu brauchte man einen wie Edgar Stern.

Jakob Hein: Die Orient-Mission des Leutnant Stern. Roman. Kiwi Taschenbücher Nr. 1682 (1. Aufl. - Berlin: Galiani Berlin, 2018), ca. 256 S., ca. 10.00 Euro (D).

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 

[Noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag Mitte Oktober 2019]

 


 

Tod in der Bibliothek

JB Lawless: Tod in der Bibliothek

Info des Verlags Kiepenheuer & Witsch:
Der erste Band einer neuen Krimireihe rund um den attraktiven Detective St John Strafford.
Klassischer kann ein Krimi kaum beginnen: Ein Pfarrer liegt tot in der Bibliothek eines irischen Herrenhauses. Die Anzahl der Verdächtigen ist eher klein. Wer aus der Familie hat den Pfarrer auf dem Gewissen?

»Die Leiche liegt in der Bibliothek«, sagte Colonel Osborne. »Hier entlang bitte.«

Bei der Leiche handelt es sich um einen Kirchenmann, Father Tom, dem übel mitgespielt wurde. Glaubt man dem Colonel, war er in der Gegend sehr beliebt. Seine Tochter Lettie hingegen mochte ihn nicht besonders. Und da sind noch Sylvia Osborne, die zweite Frau des Colonels und 25 Jahre jünger als er, der gutaussehende Sohn Dominic und der leicht debile Stallbursche Fonsey. Ist der Mörder in diesem kleinen Kreis zu finden? Während der Schnee immer weiter fällt, versucht Detective St John Strafford frierend, dem Mörder des Pfarrers auf die Spur zu kommen.

Ein klassischer Whodunit vor wunderbar winterlicher Kulisse im ländlichen Irland und ein Muss für alle Agatha-Christie-Fans.

JB Lawless: Tod in der Bibliothek. Der erste Fall von Detective Strafford. Aus dem Englischen von Elke Link. Deutsche Erstausgabe. Kiwi Taschenbücher Nr. 1680, ca. 200 S., ca. 10.00 Euro (D).

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 

[Noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag Mitte Oktober 2019]

 


 

Jenseits

Yassin Musharbash: Jenseits

Info des Verlags Kiepenheuer & Witsch:
Gent ist einer von Hunderten deutschen Dschihadisten, die sich der Terrorgruppe »Islamischer Staat« angeschlossen haben. In Rakka, der syrischen Hauptstadt des »Kalifats«, amputiert er Dieben die Hände. Doch plötzlich meldet er sich bei seinen Eltern. Will er aussteigen? Und was sind die Informationen wert, die er anbietet? Die Botschaft aus dem Kalifat setzt eine Kettenreaktion in Gang. Die Journalistin Merle Schwalb wittert die größte Geschichte ihrer Karriere. Der Verfassungsschützer Sami Mukhtar hofft auf den Fall, an dem er sich endlich beweisen kann. Der Sozialarbeiter Titus Brandt behält ein gefährliches Geheimnis zu lange für sich. Was passiert, wenn alle das Richtige wollen - aber nichts so ist, wie es scheint?

Yassin Musharbash: Jenseits. Thriller. Kiwi Taschenbücher Nr. 1686 (1. Aufl. - Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2017), ca. 320 S., ca. 10.00 Euro (D).

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 

[Noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag im November 2019]

 


 

Schwere Knochen

David Schalko: Schwere Knochen

Info des Verlags Kiepenheuer & Witsch:
Ein großes Epos über die schillerndste Verbrecherszene der Nachkriegszeit.
Inspiriert durch wahre Begebenheiten, erzählt mit viel schwarzem Humor und dennoch großer Empathie: David Schalko ist mit seinem Verbrecher-Epos »Schwere Knochen« ein fulminanter, einzigartiger Roman über die österreichische Nachkriegsgesellschaft gelungen - und ein faszinierender Einblick in das Innere von Menschen, deren Seelen durch den Nationalsozialismus zerstört wurden.

Wien, März 1938, »Anschluss« Österreichs ans Deutsche Reich: Am Tag, als halb Wien am Heldenplatz seinem neuen Führer zujubelt, raubt eine Bande jugendlicher Kleinganoven einen stadtbekannten Nazi aus. Sieben Jahre lang müssen die Kleinkriminellen daraufhin als sogenannte Kapos für die »Aufrecht-erhaltung des Betriebs« in den KZs Dachau und Mauthausen sorgen und wachsen so zu Schwerverbrechern heran. Nach Kriegsende übernimmt die Bande um Ferdinand Krutzler die Wiener Unterwelt. Mit ungekannter Brutalität nutzt sie ihre Macht nicht zuletzt, um ehemalige Nazi-Widersacher aus dem Weg zu räumen.

David Schalko: Schwere Knochen. Roman. Kiwi Taschenbücher Nr. 1684 (1. Aufl. - Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2018), ca. 576 S., ca. 12.00 Euro (D).

 

amazon.de

eBook.de

booklooker.de

genialokal.de

Weltbild.de

Thalia.de

Buecher.de

 

[Noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag Mitte Oktober 2019]

 

« Krimis im Verlag Kiepenheuer & Witsch »

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen