legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Phoebe Atwood Taylor

 

Die Amerikanerin Phoebe Atwood Taylor ist Autorin zweier außerordentlich skurriler Kriminalserien: 1931 beginnt Taylor mit einer Reihe um den Ex-Seemann und -Rennfahrer Asey Mayo, der als »Kabeljau-Detektiv« im Ferienparadies Cape Cod vor der Küste Massachusetts in seine Kriminalfälle stolpert. Obgleich Phoebe Atwood Taylor seit ihrem Debüt fast jedes Jahr zwei Asey-Mayo-Romane schreibt, findet sie Zeit, sich unter dem nom de plume Alice Tilton einem neuen Charakter zu widmen: 1937 erscheint mit »Beginning with a Bash« ihr erster Leonidas Witherall-Roman. Diese Reihe ist nicht minder humoristisch wie die um Asey Mayo.

Witherall ist eremitierter Englischlehrer einer vornehmen Bostoner Jungenschule. Der Gelehrte kennt sich nicht nur gut aus in den Werken Shakespeares, sondern sieht dem Dichter bis aufs Spitzbärtchen zum Verwechseln ähnlich und wird von Bekannten und Freunden nur "Shakespeare" genannt. Der Intellektuelle im Ruhestand, der in der Weltwirschaftskrise seine Ersparnisse verloren hat, bessert seine karge Pension mit allen möglichen Arbeiten auf und schreibt unter Pseudonym eine Reihe billiger Kriminalromane, die sich großer Beliebtheit erfreuen - sogar bei den Polizisten, mit denen es Witherall meist in der Doppelrolle als Detektiv und Verdächtiger zu tun bekommt.

Phoebe Atwood Taylor wurde 1909 in Boston, Massachusetts, geboren, wo sie - bis auf die Studienjahre in New York - bis zu ihrem Tod 1976 lebte. Zu der wirklich spannenden Frage, warum die erfolgreiche Autorin nach 1951 kein weiteres Buch mehr geschrieben hat, haben wir bedauerlicherweise keine Informationen gefunden.

 

Leonidas Witherall-Serie als Alice Tilton:
Beginning with a Bash
[New York: W.W. Norton, 1937]
[London: Collins, 1937]
1937 Schlag nach bei Shakespeare
[Köln: DuMont, 1998]
The Cut Direct
[New York: W.W. Norton, 1938]
[London: Collins, 1938]
1938 Wie ein Stich durchs Herz
[Köln: DuMont, 1990]
Cold Steal
[New York: W.W. Norton, 1939]
[London: Collins, 1940]
1939 Kalt erwischt
[Köln: DuMont, 1999]
The Left Leg
[New York: W.W. Norton, 1940]
[London: Collins, 1941]
1940 Mit dem linken Bein
[Köln: DuMont, 1995]
The Hollow Chest
[New York: W.W. Norton, 1941]
[London: Collins, 1942]
1941 Die leere Kiste
[Köln: DuMont, 1996]
File for Record
[New York: W.W. Norton, 1943]
[London: Collins, 1944]
1943 Zu den Akten
[Köln: DuMont, 2001]
Dead Ernest
[New York: W.W. Norton, 1944]
[London: Collins, 1945]
1944 Todernst
[Köln: DuMont, 2002]
The Iron Clew
[New York: Farrar, Straus and Co., 1947]
[London: Collins, 1947 unter dem Titel »The Iron Hand«]
1947 Es liegt auf der Hand
[Köln: DuMont, 2003]

 

Cape Cod-Serie:
The Cape Cod Mystery
[Indianapolis: The Bobbs-Merrill Company, 1931]
1931 Kraft seines Wortes
[Köln: DuMont, 1986]
[Nürnberg: Olympia-Verlag, 1949 unter dem Titel »Mr. Mayo greift ein«]
Death Lights a Candle
[Indianapolis: The Bobbs-Merrill Company, 1932]
1932
The Mystery of the Cape Cod Players
[New York: W.W. Norton, 1933]
[London: Eyre & Spottiswood, 1934]
1933 Wer gern in Freuden lebt
[Köln: DuMont, 1991]
The Mystery of the Cape Cod Tavern
[New York: W.W. Norton, 1934]
[London: Eyre & Spottiswood, 1935]
1934 Ein Jegliches hat seine Zeit
[Köln: DuMont, 1988]
Sandbar Sinister
[New York: W.W. Norton, 1934]
[London: Victor Gollancz, 1936]
1934
Deathblow Hill
[New York: W.W. Norton, 1935]
[London: Victor Gollancz, 1936]
1935
The Tinkling Symbol
[New York: W.W. Norton, 1935]
[London: Victor Gollancz, 1935]
1935
The Crimson Patch
[New York: W.W. Norton, 1936]
[London: Victor Gollancz, 1936]
1936
Out of Order
[New York: W.W. Norton, 1936]
[London: Victor Gollancz, 1937]
1936
Octagon House
[New York: W.W. Norton, 1937]
[London: Collins, 1938]
1937
Figure Away
[New York: W.W. Norton, 1937]
[London: Collins, 1938]
1937
Banbury Bog
[New York: W.W. Norton, 1938]
[London: Collins, 1939]
1938
The Annulet of Gilt
[New York: W.W. Norton, 1938]
[London: Collins, 1939]
1938
Spring Harrowing
[New York: W.W. Norton, 1939]
[London: Collins, 1939]
1939
The Criminal C.O.D.
[New York: W.W. Norton, 1940]
[London: Collins, 1940]
1940
The Deadly Sunshade
[New York: W.W. Norton, 1940]
[London: Collins, 1941]
1940
The Perennial Boarder
[New York: W.W. Norton, 1941]
[London: Collins, 1942]
1941
Three Plots for Asey Mayo (1)
[New York: W.W. Norton, 1942]
1942
Six Iron Spiders
[New York: W.W. Norton, 1942]
[London: Collins, 1943]
1942
Going, going, gone!
[New York: W.W. Norton, 1943]
[London: Collins, 1944]
1943
Proof of the Pudding
[New York: W.W. Norton, 1945]
[London: Collins, 1945]
1945
Punch with Care
[New York: Farrar, Straus and Co., 1946]
[London: Collins, 1947]
1946
The Asey Mayo Trio
Three Mystery Stories by Phoebe Atwood Taylor (2)
[New York: J. Messner, 1946]
[London: Collins, 1946]
1946
Diplomatic Corpse
[Boston: Little, Brown & Co., 1951]
1951

 

(1) Ein Sammelband mit kürzeren Geschichten, bei der LOC mit dem Zusatz "First published in the American magazine". Enthält: »The Headacre plot«, »The Wander Bird Plot« und »The Swanboat plot«.
[zurück]

(2) Der Untertitel der englischen Ausgabe lautet »Three Asey Mayo Cape Cod Mysteries«. Enthält: »The Third Murders«, »Murder Rides the Gale« und »The Stars Spell Death«.
[zurück]

 

Als Freeman Dana:
Murder at the New York World's Fair
[New York: Random House, 1938]
1938

 

© j.c.schmidt, 2003

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen