legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen

 

Krimi-Navigator -- Themen -- Kunst -- Malerei

 

 

Gilbert Adair:
Der Schlüssel zum Turm.

(The Key of the Tower).
Aus dem Englischen von Thomas Schlachter.
und Bettina Runge.
London: Secker & Warburg, 1997
Zürich: Edition Epoca, 2000
Einem Briten wird in der Bretagne ein wertvolles Gemälde gestohlen.

Der Schlüssel zum Turm

 

 

Jeffrey Archer:
Die Farbe der Gier.

(The Key of the Tower).
Aus dem Englischen von Tatjana Kruse.
London: Macmillan, 2006 (?).
Frankfurt/M.: Scherz, 2007.
Skrupelloser Finanzmakler geht für einen echten Van Gogh über Leichen...

Die Farbe der Gier

 

 

Jan Beinßen:
Dürers Mätresse.

Cadolzburg: Ars Vivendi, 2005.
Mysteriöse Todesserie in Nürnberg - die Opfer verbindet ein gemeinsames Interesse an Albrecht Dürer...

Dürers Mätresse

 

 

Charles Atkins:
Das verschwundene Porträt.

(The Portrait).
Aus dem Amerikanischen von Annette Nolte-Jacobs.
New York: St. Martin's Press, 1998
Bern u.a.: Scherz, 2001
Ein Maler wird verdächtigt, seine Psychiaterin ermordet zu haben. Dem Abverkauf seiner Werke scheint's nicht zu schaden - im Gegenteil.

Das verschwundene Porträt

 

 

Dan Brown:
Sakrileg.

(The Da Vinci Code).
Aus dem Amerikanischen von Piet van Poll.
New York: Random House, 2003
Bergisch Gladbach: Gustav Lübbe, 2004
Der Chefkurator des Pariser Louvre wird vor dem Gemälde der Mona Lisa ermordet aufgefunden. Der Tote wollte durch eine Reihe von versteckten Hinweisen auf die Werke Leonardo da Vincis aufmerksam machen...

Sakrileg

 

 

Martín Caparrós:
Valfierno.

(Valfierno).
Aus dem argentinischen Spanisch von Hans-Joachim Hartstein.
Buenos Aires: Planeta, 2004.
Frankfurt/M.: Eichborn, 2006.
Ein Dandy im Paris der Belle Époque verkauft die Werke eines Kopisten als Originale. Damit nicht genug: Er will Leonardo da Vincis Mona Lisa aus dem Louvre stehlen...

Valfierno

 

 

Hannelore Cayre:
Das Meisterstück.

(Toiles de maître).
Ein Fall für Leibowitz.
Aus dem Französischen von Rudolf Schmitt.
Paris: Métaillié, 2005.
Zürich: Unionsverlag, 2008.
Pariser Anwalt gerät wegen eines aufsehenerregenden Bilderraubs in die Mühlen der Justiz. An dem geklauten Gemälde soll sogar schon Göring verschärftes Interesse gezeigt haben...

Das Meisterstück

 

 

Paul Christopher:
Das Rembrandt-Erbe.

(Rembrandt's Ghost).
Aus dem Amerikanischen von Helmut Gerstberger.
New York: Signet, 2007.
München: Heyne, 2008.
Ein vermeintlich gefälschtes Rembrandt-Gemälde enthält Hinweise auf einen verborgenen Schatz...

Das Rembrandt-Erbe
 

Michelangelos Vermächtnis.
(Michelangelo's Notebook).
Aus dem Amerikanischen von Sepp Leeb.
New York: New American Library, 2005.
München: Heyne, 2006.
Eine Originalskizze Michelangelos führt zu einer mörderischen Verschwörung in den Tiefen des Vatikans...

Michelangelos Vermächtnis

 

 

Antonella Cilento:
Das neapolitanische Gemälde.

(Neronapoletano).
Aus dem Italienischen von Barbara Schaden.
Parma: Guanda, 2004.
München: btb bei Goldmann, 2006.
Auf den Straßen Neapels begegnen einer Frau Figuren, die sie auf historischen Gemälden gesehen hat...

Das neapolitanische Gemälde

 

 

Michael Connelly:
Dunkler als die Nacht.

(A Darkness More than Night).
Aus dem Amerikanischen von Sepp Leeb.
Boston: Little, Brown & Co., 2001
München: Heyne, 2001
Die Gemälde des Hieronymus Bosch als Inspirationsquelle eines Serienmörders?

Dunkler als die Nacht

 

 

Paul Claes:
Der Phoenix.

(De Phoenix).
Aus dem Niederländischen von Marlene Müller-Haas.
Amsterdam: De Bezige Bij, 1998
Frankfurt/M.: Fischer, 2001
Florenz 1494: Der Renaissance-Philosoph Pico della Mirandola glaubt in einem Gemälde Botticellis den Schlüssel für einem Mord zu finden.

Der Phoenix

 

 

Peter Dempf:
Das Vermächtnis des Caravaggio.

Frankfurt/M.: Eichborn, 2002
Der Roman spielt im frühen 17. Jahrhundert in Italien und Malta.

Das Geheimnis des Hieronymus Bosch.
Frankfurt/M.: Eichborn, 1999
In Madrid wird ein Anschlag auf ein Gemälde Boschs verübt. Verbirgt sich in dem Gemälde eine geheime Botschaft der berüchtigten Adamitensekte?

Das Vermächtnis des Caravaggio

 

 

Richard Doetsch:
Die Quelle der Seelen.

(The Thieves of Faith).
Aus dem Amerikanischen von Diana Beate Hellmann.
New York: Bantam Dell, 2008.
Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2011.
Ein Meisterdieb will ein wertvolles Gemälde aus dem Kreml in Moskau stehlen...

Die Quelle der Seelen

 

 

Pedro Fernández:
Das Geheimnis des Malers.

(Tela de Juicio).
Aus dem Spanischen von Karl A. Klewer.
Madrid: Alfaguara, 2000
München: btb bei Goldmann, 2002
Im Madrider Prado wurde ein unbekannter Velázquez gefunden - doch stammt das Bild wirklich von dem Meister?

Das Geheimnis des Malers

 

 

Wolfram Fleischhauer:
Die Purpurlinie.

Stuttgart: Weitbrecht, 1996
(erweiterte Neuausgabe München: Schneekluth, 2002)
Der rätselhafte Gemälte "Gabrielle d'Estrées und eine ihrer Schwestern" als Ausgangspunkt eines historischen Kriminalromans.

Die Purpurlinie

 

 

Michael Frayn:
Das verschollene Bild.

(Headlong).
Aus dem Englischen von Matthias Fienbork.
London: Faber & Faber, 1999
München: Hanser, 1999
Roman um einen englischen Kunsthistoriker, der ein vermeintlich verlorengegangenes Breugel-Gemälde findet...

Das verschollene Bild

 

 

Madeleine Giese:
Der kleine Tod.

Berlin: Aufbau, 2008.
Aus einem saarländischen Museum werden mehrere Gemälde gestohlen. Der Kuratorin zufolge ist unter den Bildern eins, das allen, die es sehen, den Tod bringt...

Tod in Blau

 

 

Susanne Goga:
Tod in Blau.

München: dtv, 2007.
Berlin, 1922: Aufsehen erregender Mord an einem streitbaren Maler...

Tod in Blau

 

 

Luigi Guarnieri:
Das Doppelleben des Vermeer.

(La doppia vita di Vermeer).
Aus dem Italienischen von Maja Pflug.
Mailand: Mondadori, 2004.
München: Kunstmann, 2005.
Krimi um eine Vermeer-Fälschung, die in Herrmann Görings Privatsammlung gelangte...

Das Doppelleben des Vermeer

 

 

Jonathan Harr:
Der verschollene Caravaggio.

(The Lost Painting).
Aus dem Amerikanischen von Gabriele Bonhoeffer.
New York: Random House, 2005.
München: Kunstmann, 2005.

Der verschollene Caravaggio

 

 

Patricia Highsmith:
Ihre Romane um Tom Ripley, der mit gefälschen Gemälden handelt bzw. Bilder selber fälscht
Sie finden die Titel auf unserer
Patricia Highsmith-Seite
in den Autoren-Infos

 

 

 

Jane Stanton Hitchcock:
Trügerischer Blick.

(Trick of the Eye).
Aus dem Amerikanischen von Christa Seibicke.
New York: Signet, 1992
München: Blanvalet, 1994
New Yorker Malerin mit bizarrem Auftrag - für eine reiche Familien auf Long Island soll sie einen Ballsaal zu einem Mausoleum für die Tochter gestalten, die auf ungeklärte Weise ums Leben kam.

Trügerischer Blick

 

 

Gijs Ijlander:
Der Skandal.

(De aanstoot).
Aus dem Niederländischen von Hans-Ulrich Jäckle.
Amsterdam: Veen, 2000
Berlin: Aufbau, 2002
Holland 1906: Ein Aktgemälde Picassos führt zur Aufklärung eines Mordes.

Der Skandal

 

 

Greg Iles:
Infernal.

(Dead Sleep).
Aus dem Amerikanischen von Axel Merz.
New York: Putnam's, 2001
München: Ehrenwirth, 2003
Eine Fotojournalistin glaubt, sich selbst auf einem wertvollen Gemälde in Hongkong wiederzuerkennen. Schlafend? Tot? Oder stellt das Bild die lange Zeit vermisste Zwillingsschwester dar?

Infernal

 

 

Iker Jiménez:
Campus Sanctus.

(Camposanto).
Aus dem Spanischen von Daniela Pérez y Effinger.
Madrid: Suma de Letras, 2005.
Reinbek: Rowohlt, 2007.
Roman um ein jahrhundertealtes Geheimnis des Malers Hieronymos Bosch.

Campus Sanctus

 

 

Mary Joyce:
Hannahs Bildnis.

(Harlequin's Daughter).
Aus dem Englischen von Hubert Strassl.
London: Headline, 1999
München: Droemer Knaur, 2003
Als eine junge Frau in einer Galerie die Bilder eines irischen Malers sieht, gerät sie in den Bann des düsteren Künstlers...

Hannahs Bildnis

 

 

Wolfgang Kaes:
Feuermal.

Reinbek: Rowohlt, 2008.
Thriller um ein gestohlenes Dalí-Gemälde, das in den Wirren des Krieges verschollen geht.

Feuermal

 

 

Ross Macdonald:
Der blaue Hammer.

(The Blue Hammer, 1976).
Aus dem Amerikanischen von Peter Naujack.
New York: Alfred A. Knopf, 1976
Zürich: Diogenes, 1978
Gemälderaub als Ausgang eines Familiendramas.

Der blaue Hammer

 

 

Anna Malyschewa:
Tod in der Datscha.

(Otravlennaja zizn').
Aus dem Russischen von Olaf Terpitz.
Moskau: Tsentrpoligraf, 1999
München: btb bei Goldmann, 2003
Junge Restauratorin zerstört ein in eigentümlicher Technik gefertigtes Gemälde, das den entscheidenden Hinweis in einem Mordfall abbildet.

Tod in der Datscha

 

 

Bodil Mårtensson:
Die Kunst des Sterbens.

(Konsten att dö).
Aus dem Schwedischen von Nike Karen Müller.
Stockholm: Prisma, 2002
München: btb bei Goldmann, 2005
Mord an einem Maler. Erstaunlicher Umstand: Der kam bereits vier Jahre zuvor bei einem Unfall ums Leben...

Die Kunst des Sterbens

 

 

Adrian Mathews:
Das Geheimnis des Meisters.

(The Apothecary's House).
Aus dem Englischen von Martina Tichy
und Matthias Müller.
London: Macmillan, 2005.
München: Goldmann, 2008.

Das Geheimnis des Meisters

 

 

Boris Meyn:
Die Bilderjäger.

Reinbek: Rowohlt, 2004
Ist eine erotische Zeichnung von Modigliani wirklich so wertvoll, dass mehrere Menschen dafür sterben müssen?

Die Bilderjäger

 

 

David Morrell:
Das Porträt.

(Burnt Sienna).
Aus dem Amerikanischen von Helmut Gerstberger.
New York: Warner Books, 2000
München: Heyne, 2001
Ein ehemaliger Offizier quittiert den Dienst und widmet sich der Malerei. Als er den Auftrag eines Waffenhändlers ablehnt, dessen Frau zu porträtieren, gerät sein Leben aus der Bahn...

Das Porträt

 

 

Jo Nesbø:
Headhunter.

(Hodejegerne).
Aus dem Norwegischen von Günther Frauenlob.
Oslo: Aschehoug, 2008.
Berlin: Ullstein, 2010.
"Die kaledonische Eberjagd" von Rubens ist das Objekt der Begierde - und gleichzeitig erschütternde Prophezeiung...

Headhunter

 

 

Iain Pears...
... hat eine Roman-Reihe um zwei Polizisten vom Kunstraubdezernat in Rom geschrieben. Unterstützt werden die beiden Cops, die es zumeist mit dem Raub von Gemälden zu tun haben, von dem britischen Kunsthändler Jonathan Argyll. Die Bücher finden Sie auf unserer
Iain Pears-Seite
in den Autoren-Infos.

 

 

 

Iain Pears:
Das Portrait.

(The Portrait).
Aus dem Englischen von Malte Krutzsch.
London: HarperCollins, 2005.
München: Droemer Profile, 2007.
Duell zwischen einem zornigen Künstler und einem selbstgefälligen Kunstkritiker, die ein dunkles Geheimnis verbindet.

Das Portrait

 

 

Louise Penny:
Denn alle tragen Schuld.

(Still Life).
Aus dem kanadischen Englisch von Andrea Stumpf
und Gabriele Werbeck.
London: Headline, 2005.
München: Limes, 2006.
Mord an einer Malerin, die das nicht ganz so idyllische Leben ihres Dorfes in ihren Gemälden festhielt...

Denn alle tragen Schuld

 

 

Arturo Pérez-Reverte:
Das Geheimnis der schwarzen Dame.

(La tabla de flandes).
Aus dem Spanischen von Gerhard Horstmann.
Madrid: Alfaguara, 1990
Reinbek: Rowohlt, 1994
Eine Kunstrestauratorin entdeckt auf einem alten Gemälde eine geheimnisvolle Inschrift - ihre Entdeckung ist der Auftakt zu einer Mordserie.

Das Geheimnis der schwarzen Dame

 

 

Viktoria Platowa:
Das Teufbecken des Teufels.

(Kupel' d'javola).
Aus dem Russischen von Olga Kouvchinnikova
und Ingolf Hoppmann.
Moskau: Eksmo Press, 2000
Bergisch Gladbach: Bastei Verlag Lübbe, 2004
Drei Freunde kommen auf mysteriöse Weise in den Besitz eines sehr alten und kostbaren Gemäldes...

Das Teufbecken des Teufels

 

 

Barbara Pope:
Im hellen Licht des Todes.
(Cezanne's Quarry).
Aus dem Amerikanischen von Lisa Kuppler.
New York: W.W. Norton, 2008.
Berlin: List, 2008.
1885, Aix-en-Provence: Nach dem Mord an einer jungen Frau gerät der Maler Paul Cézanne in Verdacht, denn er hat vor Jahren einen Mord gemalt - das Opfer sah der Toten zum Verwechseln ähnlich.

Im hellen Licht des Todes

 

 

Beate Rygiert:
Die Fälscherin.

München: Claassen, 2001

Die Fälscherin

 

 

Dorothy L. Sayers:
Fünf falsche Fährten.

(Five Red Herrings).
Aus dem Englischen von Otto Bayer.
London: Gollancz, 1931
Bern u.a.: Scherz, 1953 unter dem Titel »Falsche Spuren«
Lord Peter Wimsey auf Urlaub in schottischen Gefilden. Dann wird ein Künstler einer Malerkolonie ermordet...

Fünf falsche Fährten

 

 

Javier Sierra:
Das geheime Abendmahl.

(La cena secreta).
Aus dem Spanischen von Eva Maria del Carmen Kobetz Revuelta.
Barcelona: Plaza & Janés , 2004.
München: Limes, 2007.
Eine anonyme Botschaft an den Inquisitor enthüllt Ungeheuerliches: Leonardo da Vinci soll in seinem neuesten Gemälde »Das letzte Abendmahl« ketzerische Botschaften verstecken...

Das geheime Abendmahl

 

 

Gilbert Sinoué:
Das Geheimnis von Flandern.

(L'enfant de Bruges).
Aus dem Französischen von Ralf Stamm.
Paris: Gallimard, 1999
München: Knaur, 2001

Das Geheimnis von Flandern

 

 

José Carlos Somoza:
Clara.

(Clara y la penumbra).
Aus dem Spanischen von Elisabeth Müller
und Elisabeth Brock.
Barcelona: Planeta, 2001
München: Claassen, 2002

Clara

 

 

Katharina Till:
Sünde.

München: btb bei Goldmann, 2009.
Krimi um Caravaggio.

Sünde

 

 

James Twining:
Das geheime Siegel.

(The Gilded Seal).
Aus dem Englischen von Axel Merz.
London: HarperCollins, 2007.
Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2009.
Thriller um gestohlene und gefälschte Gemälde.

Das geheime Siegel
 

Die Elfenbeinmaske.
(The Geneva Deception).
Aus dem Englischen von Dietmar Schmidt.
London: HarperCollins, 2009.
Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2010.
Thriller um die Gemälde des Barockmalers Caravaggio.

Die Elfenbeinmaske

 

 

Fred Vargas:
Im Schatten des Palazzo Farnese.

(Ceux qui vont mourir te saluent).
Aus dem Französischen von Tobias Scheffel.
Paris: V. Hamy, 1994
Berlin: Aufbau, 2003
Auf dem europäischen Kunstmarkt tauchen unbekannte Zeichnungen von Michelangelo auf. Sind sie aus der Vatikan-Bibliothek gestohlen?

Im Schatten des Palazzo Farnese

 

 

Charles Willeford:
Ketzerei in Orange.

(The Burnt Orange Heresy)
Aus dem Amerikanischen von Rainer Schmidt.
New York: Crown, 1971
Frankfurt/M.: Ullstein, 1991 unter dem Titel »Die Kunst des Tötens«
Dem selbstgefälligen Kunstkritiker James Figueras ist schier jedes Mittel recht, um seinen Namen als Koryphäe des Kunstbetriebes verewigen zu können...

Ketzerei in Orange

 

 

James Wilson:
Der Schatten des Malers.

(The Dark Clue)
Aus dem Englischen von Rita Seuß
und Thomas Wollermann.
London: Faber & Faber, 2001
Frankfurt/M.: Insel-Verlag, 2002
London, ca. 1855: Ein Maler wird beauftragt, die Biographie eines berühmten Kollegen zu schreiben, und entdeckt bei der Recherche die Schattenseiten des jüngst verstorbenen Genies...

Der Schatten des Malers

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen